Maria 2.0 geht weiter …

mit freundlicher Genehmigung: http://www.mariazweipunktnull.de/

Gut gerüstet: langer Atem

Die katholische Aktion „Maria 2.0“, die angetreten ist, das Thema Geschlechtergerechtigkeit auch in der eigenen Kirche voran zu bringen, ist auf Dauer angelegt. Auch für das zweite Halbjahr 2019 sind bundesweit einige Aktionen und Initiativen geplant.

Neue Medien nutzen

Damit die UnterstützerInnen gezielt und zeitnah informiert werden können, bedient sich die Aktion einer eigenen Homepage und auch einer Präsenz in den sozialen Medien.
So wird zum Beispiel bei Facebook auf einer eigenen Seite über aktuelle und anstehende Termine und Veranstaltungen berichtet und auf sie im Vorfeld hingewiesen.

Aktionsmonat Oktober

Der klassische Marienmonat Oktober wird natürlich auch bundesweit genutzt, um den Diskurs in der Öffentlichkeit und in der Kirche aufrecht zu erhalten. In der Woche vom 02. bis zum 08. Oktober wird es einige Aktionen geben.

Am Sonntag, den 6. Oktober 2019, gibt es ein Treffen
um 11 Uhr auf dem Domplatz in Münster,
um zu mahnen und zu zeigen, dass Maria lebt.
Die Farbe: Weiß
Der Ton: Freundlich
Die Forderungen: Deutlich

Bereits am 31. August 2019 wird es in der KSHG in Münster (Frauenstraße 3-6, 48143 Münster)

einen bundesweiten Vernetzungs- und Arbeitstag geben.
Näheres wird man zeitnah auf der Homepage oder auch bei facebook erfahren.

Autor: G. Wittka

gebürtig aus Gelsenkirchen-Buer, lebe und arbeite ich nun in Oberhausen und bin dabei ein Kind des Ruhrgebiets geblieben. Ich bin Theologe und römisch-katholischer Priester. Meine Interessen: Politik, Lesen, Singen und Fotografieren. Die Reihenfolge ist beliebig!